Willkommen bei Andreas Ferstl Architekten. Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite korrekt anzuzeigen: browsehappy.com

Sanierung einer Villa aus den Sechziger Jahren, München, Pullach

Südlich von München in Pullach am Isarufer erwarben die Bauherren eine in den Sechziger Jahren entstandene Villa inmitten eines üppig bewachsenen Grundstücks. Das Gebäude war in einem verwahrlosten Zustand, doch auch trotz diverser Umbauten und landhäuslichen „Verschmückungen“ war die gute Gebäudestruktur ablesbar. Darauf aufbauend wurde das Haus bereinigt und in ein offenes, familiäres Heim für die 4-köpfige Familie verwandelt.

Das eingeschossige Gebäude gliedert sich in drei wesentliche Bereiche, dem Wohnbereich, dem Schlafbereich sowie einer Einliegerwohnung. Eine Eingangshalle verbindet die unterschiedlichen Gebäudeteile und lädt Bewohner und Besucher zum Ankommen ein. Daran angegliedert befindet sich der repräsentative Wohnbereich. Durch die Öffnung der Küche greifen Wohnen, Kochen und Essen ineinander und bilden zusammen mit dem gemauerten Kamin das Zentrum der Villa. Dank der bodentiefen Schiebefenster öffnet sich der Innenraum über die Terrasse ins Grüne. Der private Rückzugsort der Eltern wird um ein eigenes Bad und Ankleide ergänzt und bietet so neuen Komfort. In der sich gegenüber befindenden ehemaligen Einliegerwohnung erhalten die Kinder ihr eigenes Reich mit viel Raum zum Austoben.

Die behutsam gewählten Materialien sind wichtige Bestandteile des Umbaus. Der ursprünglich im Wohnzimmer verlegte, schwarze Naturstein wurde als Reminiszenz an den Altbestand in der neuen Eingangshalle und im Elternbad verwendet. Die unterschiedlichen Fassadenelemente sind subtil durch Nuancen differenziert gestaltet und fügen sich im Gesamtbild in die grüne Umgebung ein. Einheimischen Materialen und handwerkliche Elemente schreiben die ursprüngliche Architektur des Hauses weiter.

Sanierung einer Villa aus den Sechziger Jahren

Ort: München, Pullach
Auftraggeber: privat
Planung: 2017
Leistungsphasen: 1–5
Architekt: Andreas Ferstl Architekten
Projektteam: Andreas Ferstl, Peter Moos