Willkommen bei Andreas Ferstl Architekten. Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite korrekt anzuzeigen: browsehappy.com

Feld, Feldafing

Städtebau + Raumbildung
Auf einem Grundstück mit dichtem Baumbestand in Feldafing entstehen drei Punkthäuser mit unterschiedlichen Bauhöhen. Das Ensemble nimmt in Größe, Proportion und Ausrichtung Bezug auf die gewachsene Typologie des Ortes.

Die Baukörper werden um einen zentralen Gemeinschaftshof, den Dorfplatz angeordnet. Dieser ist sozialer Treffpunkt und Zentrum der Nachbarschaft, er ermöglicht den Bewohnern Kommunikation, Austausch und gemeinsame Aktivitäten. Die Bebauung nimmt auf den Grünbestand Rücksicht und fügt sich ein. Die zueinander gedrehten Punkthäuser erzeugen ein offenes und für die Natur durchlässiges Ensemble. Es entsteht eine Abfolge von unterschiedlichen Freiräumen und Grünbereichen, die verschiedene Blickbeziehungen ermöglichen Wohnen im Park. Der Baukörper im Westen schirmt den von den Bahngleisen kommenden Lärm ab. Der Dorfplatz im Inneren bleibt so von störenden Immissionen geschützt. Es entsteht ein ruhiger Bereich, der das selbstverständliche Zentrum der Anlage ist.

Architektur + Raumgestaltung
Die Erschließung erfolgt jeweils vom Dorfplatz aus an den Gebäudeecken über einen großzügigen Vorraum, der weiter zum Treppenhauskern hin leitet. Die Häuser haben alle Blickbezug untereinander und zum Dorfplatz.

Die Wohnungen ‚drehen‘ sich um den Treppenhauskern. Die Wohnräume sind dabei von zwei Seiten belichtet um über den Tagesverlauf die Lichtverhältnisse optimal auszunutzen. Sie orientieren sich zu den Gemeinschaftsflächen, die Individualräume eher ins ruhige Grün.

Dabei sind die Wohnungsgrundrisse so flexibel aufgebaut dass sie den unterschiedlichsten Bedürfnissen und Anforderungen gerecht werden können. Ebenso können in den Geschossen unterschiedliche Wohnungsgrößen und -arten je nach Bedarf umgesetzt werden. Umlaufende Balkone werden als Referenz zu traditionellen Voralpenhäusern neu interpretiert. Als Erweiterung des Wohnraums öffnen Sie sich ins Grüne, man wohnt „in den Baumkronen“.

Feld

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Auslober: Stadibau, Mottlstraße 1, 80804 München
Ort: Feldafing
Bearbeitung: 2020
Architekt: Andreas Ferstl Architekten
Projektteam: Andreas Ferstl, Anna Jacob, Peter Moos, Andreas Demharter, Wolfram Winter, Dennis Brandt