Willkommen bei Andreas Ferstl Architekten. Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite korrekt anzuzeigen: browsehappy.com

BAVARIA 100, München, Grünwald

Mehrfachbeauftragung, 1. Preis 2014

Mitten in der traditionsreichen Filmstadt Geiselgasteig soll im Jahr des 100jährigen Bestehens ein neues, modernes Bürogebäude errichtet werden. Die „Neue Mitte“ ist ein kompakter, dreigeschossiger Baukörper, in dessen Mitte sich ein großzügiger Innenhof befindet. Der Gebäudeteil zur zentralen Geländeachse hin ist aufgeständert. So bildet sich ein einladender und klar erkennbarer Eingangsbereich der gleichzeitig eine Verbindung zum Hof darstellt.

Das Gebäude wird durch drei Treppenhäuser erschlossen. Die Nutzungseinheiten sind flexibel ausbaubar und an jede Bürotypologie anpassbar. Im Untergeschoss befinden sich Tiefgarage, Technik- und Lagerflächen.

Das Gebäude soll als Systembau erstellt werden um eine möglichst kurze Bauzeit und damit eine möglichst geringe Störung des Film- und Fernsehbetriebes auf dem Gelände zu erreichen. Tragende und aussteifende Teile sind aus Beton und Stahl, die Fassaden bestehen aus großformatigen, wandhohen Fertigteilen mit bodentiefen Fensteröffnungen. Verkleidet ist die Fassade mit einem profilierten Aluminiumblech, vertikale Lisenen und eine freie Verteilung der Fenster rhythmisieren die Fassade. Das Gebäude bekommt so ein zeitloses, leicht technisches Äußeres. Im Gegensatz dazu ist der Innenhof gestaltet: haptische Materialien wie eine Putzfassade mit Besenstrichstruktur, eine wassergebundene Decke am Boden und die fächerförmigen Bäume vermitteln eine ruhige, Atmosphäre.

In den Büros wird wird ein reduzierter, flexibler Innenausbau angestrebt. Sichtbare Betonflächen an Wand und Decke, sowie offene Installationen erzeugen eine „Studioatmosphäre“, passend zur Unternehmensgeschichte und dem kreativen Umfeld auf dem Gelände.

Bavaria 100

Ort: München, Grünwald
Auftraggeber: Bavaria Film GmbH
Cinema Immobilienverwaltungsgesellschaft
Planung: 2018
Leistungsphasen: 1–4
Größe: 8750 qm BGF
Architekt: Andreas Ferstl Architekten
Projektteam: Andreas Ferstl, Andreas Demharter, Anna Jacob