Willkommen bei Andreas Ferstl Architekten. Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite korrekt anzuzeigen: browsehappy.com

Haus in Stadtamhof, Regensburg

Architekturpreis Energieeffizienz und gute Architektur, Regionalsieger

Das Haus am Gries war ehemals ein Schiffsmeisteranwesen und wurde 1786 als giebelständiges Mansarddachhaus mit Schopfwalm erbaut.

Das denkmalgeschützte Gebäude wurde unter Erhalt der prägenden Elemente umfassend baukörperlich und energetisch saniert und an die Wünsche der Bauherren angepasst.
Durch einen größeren Umbau in den 70er Jahren gingen viele Elemente verloren. Diese Fehlstellen wurden sensibel, dem Charakter des Hauses folgend, ergänzt.

Die eingesetzten Materialien passen zur Schwere des Gebäudes, sind einfach aber qualitativ hochwertig. So werden hauptsächlich Eichendielen und lokaler Naturstein verbaut. Die Sanitärbereiche werden mit Zementfliesen ausgestattet.

Energetische Sanierung Gebäudehülle:
Das Dach wird komplett neu gedämmt und ausgebaut, die Gläser der bestehenden Fenster werden erneuert. Für Dämmaßnahmen an den Aussenwänden stehen aufgrund der Steineinfassungen der Fenster und der Quaderungen und Lisenen nur ca. 3cm Schichtdicke zur Verfügung.
In Form eines Pilotprojektes werden Vakuum-Fassadendämmplatten, die direkt überputzbar sind, eingebaut. Das Gebäude erreicht nach der Sanierung energetisch einen Neubauzustand – 30 %

Haus in Stadtamhof

Ort: Regensburg
Planung/ Realisierung: 2007–2008
Architekt: Andreas Ferstl / Eckl und Partner